Das Insektenhaus

insektenhotel-admin-ajax-php

Das Insektenhaus ist frisch bestückt mit angebohrten Hölzern, Lehmziegeln, Stroh und Reisig, damit es auf dem Acker auch für Nützlinge immer schöner wird. Es gibt z.B. folgende Nützlinge:

Florfliegen ernähren sich als ausgewachsenes Insekt meist von Nektar oder Honigtau, nur einigen Arten ernähren sich räuberisch. Die Larve der Gemeinen Florfliege frisst Blatt-, Woll-, Schild- und Schmierläuse, Thripse, Spinnmilben, Raupen.

Schlupfwespen haben große Bedeutung im Obstbau und Forst, da sie Raupen, Fliegen-, Blattwespen- als auch Käferlarven parasitieren.

Der Siebenpunkt-Marienkäfer bevorzugt Blattläuse.

Ohrwürmer spielen im Obstbau eine große Rolle als Antagonisten der Blutlaus. Läuse werden bevorzugt, hat es aber von letzteren keine mehr, können Ohrwürmer zu Schädlingen werden.

Blumenwanzen fressen Spinnmilben, Blattläuse in allen Stadien, kleine Raupen, Gallmückenlarven, Käferlarven und -puppen, Birnblattsauger.